Über uns

Meilensteine

  • 12/2012 Gründung des Vereins „Wir helfen Gofila und angrenzenden Regionen in Burkina Faso e. V.“.
  • 05/2013 Anstellung eines eigenen Mitarbeiters vor Ort: Annicet Ouedraogo.
    Er hat als einer der wenigen Einwohner von Burkina Faso studiert. Seine Aufgabe besteht darin, die Projekte zu betreuen und zu kontrollieren. Annicet hat seinen Sitz in Ouagadougou, er fährt jedoch wöchentlich in die Region Kaya, wo auch das Dorf Gofila liegt.
  • 12/2013 Eintragung in das Vereinsregister Memmingen.
  • 04/2014 Steuerliche Anerkenntnis in Burkina Faso.
  • 05/2014 Abschluss des ersten realisierten Projektes: Bau von sechs Tiefbrunnen.
  • 10/2016 Besuch vom Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Dr. Gerd Müller.
  • 12/2016 Bewilligung des Antrags auf Trägerprüfung beim Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ).
  • 01/2017 Umbenennung des Vereins in „Hilfe für Burkina Faso e. V.“.
  • 06/2017 Bewilligung Erstantrag BMZ.

menschen_burkinafaso_01_820_400

Vorstände & Mitglieder

Der Verein ist rechtlich, organisatorisch und finanziell selbstständig. Dabei verfolgen wir ausschließlich gemeinnützige Zwecke, alle Mitglieder und Vorstände üben die Tätigkeit ehrenamtlich aus.

  • Horst Walz (1. Vorstand)
  • Dr. Hans Reichhart, MdL (2. Vorstand)
  • Fabian Walz (1. Kassenprüfer)
  • Ursula Walz (2. Kassenprüferin)
  • Leonhard Krumm (Kassierer)
  • Sara Winkler (Schriftführerin)
  • Hans Reichhart, Erster Bürgermeister von Jettingen-Scheppach (Beisitzer)
  • Annette Ruess (Beisitzerin)
  • Vladimira Trojan (Beisitzerin)
  • Ernst Klimmer (Beisitzer)

gofila_820_312px

Gofila – der Beginn unserer Bestrebungen

Das Dorf Gofila liegt ca. 20 km von der Provinzstadt Kaya entfernt und könnte bereits vor 1.000 Jahren so ausgesehen haben. Es leben dort rund 5.000 Einwohner, verteilt auf sechs Siedlungen. Von den Bewohnern sind ca. 60 % unter 16 Jahre alt. Gofila liegt in den südlichen Ausläufern der Sahelzone und hat drei Monate Regenzeit und neun Monate Dürre. Über Pater Emanuel kam der Kontakt nach Burkina Faso zustande, er lebte für einige Jahre in Deutschland, mitunter in Jettingen-Scheppach. Emanuel und seine Familie stammen aus dem Dorf Gofila. Er arbeitet nun als Direktor des katholischen Schulwesens der Diözese Kaya und ist für 30 Schulen in dieser Region verantwortlich.

 

Fakten über Burkina Faso

  • Es leben rund 18,1 Mio. Menschen in Burkina Faso (BF), die Hauptstadt heißt Ouagadougou, sie hat 2 Mio. Einwohner.
  •  Auf 10.000 Einwohner kommen 0,5 Ärzte.
  • Deutlich mehr als 40 % der etwa 17,6 Mio. Einwohner leben unter der absoluten Armutsgrenze.
  • Rund 70 % der Erwerbstätigen verdienen gerade einmal 2 $ am Tag.
  • Fast die Hälfte der Einwohner ist unter 15 Jahre alt.
  • Der Anteil an Personen über 14 Jahre, die lesen und schreiben können, beträgt ca. 22 %.
  • Die durchschnittliche Anzahl der Kinder, die eine Frau während ihres gebärfähigen Alters zur Welt bringt, liegt in BF bei 5,6.
  • BF liegt beim human development index auf Platz 183 von 188.
  • Die durchschnittliche Lebenserwartung liegt bei 59 Jahren.
  • 89 von 1.000 Kinder sterben vor ihrem 5. Lebensjahr.
  • In Burkina Faso liegt die Kinderarbeit bei 39,2 %.
  • Für einen Brunnen mit reinem Wasser müssen die Burkiner oft kilometerweit laufen.
    Quellen: destatis.de, Auswärtiges Amt, BMZ, human development index